Covid, Digitalisierung, Klimawandel und Migration – dies ist nur eine kleine Auswahl von aktuellen und akuten Themen, die unser privates als auch berufliches Leben in den nächsten 20 Jahren dramatisch verändern werden.

Natürlich galt schon zu allen Zeiten: Nichts ist so beständig wie der Wandel. (Heraklit)
Was sich jedoch drastisch verändert hat sind die Geschwindigkeit und die Komplexität des Wandels.

Im 21. Jahrhundert und dem Zeitalter der globalen Vernetzung ist Veränderung ein Dauerzustand!

Veränderung findet auf vielen gesellschaftlichen Ebenen gleichzeitig und immer häufiger disruptiv statt – alte Welten hören in kürzester Zeit auf zu existieren, Traditionen und Werte werden radikal in Frage gestellt, gesellschaftlicher Konsens wird online wie offline dauerverhandelt. Damit wird der Alltag des modernen Menschen zum sozialen, emotionalen und seelischen Balanceakt.

Unsere Widerstandsfähigkeit wird tagtäglich herausgefordert.

Resilienz ist die Fähigkeit, in und nach belastenden Situationen, körperlich, geistig, wie seelisch im Gleichgewicht zu bleiben und daran nachhaltig persönlich zu wachsen.

Resilienz kommt von lateinisch „resilire“ und heißt „zurückspringen“ – und genaue daher heißt es heute erst recht: It’s time to bounce back!

Denn das Gute ist: Resilienz können wir fördern und entwickeln.

Die Entwicklung von Resilienz setzt da an, wo unsere Widerstandsfähigkeit ganz automatisch entsteht – im autonomen Nervensystem und den vitalen Zentren unseres Gehirns, die unseren Lebenswillen antreiben. Bereiche unseres Organismus, die zu großen Teilen unbewusst ablaufen und uns beizeiten auch zum Getriebenen im sprichwörtlichen Hamsterrad machen können.

Resilienztraining hilft, unsere unbewussten Reaktionen auf Belastungen sowie Rückschläge verständlicher und bewusster zu machen. Wir erhalten dadurch mehr Kontrolle über unsere Reaktionen und erweitern unseren Handlungsspielraum. Anstelle von energieraubenden Stressmustern und dem Gefühl von Abhängigkeit heißt es: bewusst wahrnehmen, in Fluss bleiben und Chancen nutzen.

Durch das Training entsteht ein positives Resilienz-Mindset:

Jede Veränderung ist ein Perspektivwechsel, der neue Möglichkeiten erblicken lässt. Ich kann die Zukunft aktiv gestalten!

Und diese Möglichkeiten ergeben sich vor allem in der Zusammenarbeit mit anderen Menschen. Und auch hier setzt Resilienz an: im Miteinander, das den einzelnen stark macht und einer Team-Kultur, die Veränderung positiv gegenübersteht. Daher eignet sich Resilienztraining für Mitarbeiter, Teams und ganz besonders auch für das Management. Denn die Führungskräfte sind die Vorbilder für eine resiliente Organisation und eine nachhaltige Unternehmenskultur.


Das Resilienz-Training auf einen Blick:

  1. Phasen und Ebenen der Veränderung
  2. Resilienz und Stress-Management
  3. Stressprogramme erkennen und verändern
  4. Achtsamkeit für Körper, Geist und Seele
  5. Digitale Resilienz im hybriden Office
Benefits für Ihre Organisation: Good energy, good work!
  • Mitarbeiter werden dabei unterstützt, auch in belastenden Change-Situationen weiterhin leistungsfähig, kreativ und vor allem gesund zu bleiben; das Training unterstützt ihr betriebliches Gesundheitsmanagement und die Burn-out Prophylaxe
  • Teams verringern ihre Reibungspunkte und inneren Widerstände - sowohl auf individueller als auch struktureller Ebene. Die Summe der Qualitäten wird zur Ressource für jeden Einzelnen damit zum Garanten für hohe Produktivität.
  • Führungskräfte können als Vorbilder bei sich selbst und ihren Teams die Rahmenbedingungen für hohe Resilienz und ein positives Umfeld wirksam steuern und so nachhaltig im Unternehmen verankern.
  • Wissensvermittlung, Selbsterfahrung und Reflexion in moderierten Workshops
  • Individuelles Coaching, das auf den Workshopergebnissen aufbaut und diese vertieft
  • Transfer mit Übungen für den (beruflichen) Alltag

Ready?

Ok, ich möchte ein Angebot erhalten.